Strategien und Konzepte zur Optimierung/Sanierung mit Ziel energieeffizienter Betriebsführung(Anlagenmanagement) in Bestands-Gebäuden/-Betriebsstätten/-Liegenschaften

Gebäude, Räume, Betriebsstätten, Liegenschaften haben aufgrund ihrer Lage, Bausubstanz, Technischer Gebäudeausrüstung, Nutzung und Nutzerverhalten unterschiedlichen Energiebedarf/Speicherkapazitäten/ Reserven; d.h. sie haben ihren eigenen "Charakter".

 

Reale Aussagen zum Wärme-/Kälte-/Strom-Bedarf von Gebäuden-Räumen-Betriebsstätten-Liegenschaften entstehen durch Erfassung/Auswertung/Bewertung der integrierten, instätionären objektbezogenen energetischen Prozesse.

Vorgehen, Energiebereitstellung und Energieversorgung dem Bedarf anzupassen sind...     
• Theoretische Berechnungen = DIN 4701, DIN 18599, DIN 12831 und weitere Regeln...    
• Empirisches "Herantasten" = Verschiedenes versuchen, ausprobieren, testen...
• Messen der Energie-/Wärmeströme = realer Bedarf, klare Einsparpotentiale und Ziele         
   

Sinnvollster erster Schritt ist die Ermittlung/Übersicht zur Ist-Situation im jeweiligen Objekt durch klar definierte energetische Inspektionen

 

Gute Fachleute für energetische Inspektionen sind Technische Energiegutachter. Sie geltern im FKE als geeignete "Inspektionsstellen für Energieeffizienz" in Gebäuden, Betrieben, Liegenschaften.

 
Über den Gesamtablauf für Bestands-Objekte befindet sich hier ein Übersicht